Neuigkeiten Samstag, 04.04.2020
Neuigkeiten

Neuigkeiten

Aktuelle Informationen zur Corona-Situation

Das Aquaventure Team ist weiterhin vollständig im Home-Office und telefonisch aktuell nicht erreichbar. Eure Mails bearbeiten und beantworten wir natürlich. Bitte habt Verständnis, dass wir uns um die Anfragen in der Reihenfolge des geplanten Reisezeitraumes kümmern. Aussagen zu Reisen im Mai oder später können wir im Augenblick nicht beantworten.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Update: 26.03.2020 10:00 Uhr
Der heutige Tag hat mit guten Nachrichten begonnen. Die letzten Gäste, die wir noch in Indonesien hatten, sind vor wenigen Stunden wohlbehalten in München und Frankfurt gelandet. Ein herzliches Dankeschön an Qatar Airways an dieser Stelle, dass dieser Flug nicht gestrichen wurde! Wir werden uns nun verstärkt um die Bearbeitung abgesagter Reisen kümmern.

Update: 24.03.2020 09:00 Uhr
Die letzten Tage waren weiterhin davon geprägt unsere Gäste aus den Zielgebieten weltweit zurückzuholen. Nach dem aktuellen Stand haben wir noch 11 Gäste vor Ort . Der Großteil davon wurde von uns auf die wenig verbliebenden Flüge umgebucht und kommt hoffentlich in den nächsten 48 Stunden wieder zurück nach Deutschland. Leider wurden uns in den letzten Tagen auch immer wieder umgebuchte Flüge storniert, weil die Fluggesellschaften ihr Angebot immer weiter verringern. Bei manchen Gästen hat die Rückholung erst mit der dritten Umbuchung funktioniert.
Aktuell arbeiten wir zusammen mit anderen Reiseveranstaltern an Lösungen für die bereits abgesagten Reisen.
Hierfür bevorzugen wir das in unseren europäischen Nachbarländern schon angewandte Gutscheinmodell. Das Motto #dontcancelmodify – also „umbuchen statt stornieren“ - kann uns allen in der Tourismusbranche das Überleben sichern. Wenn wir jetzt die bereits gezahlten Gelder aus den Zielgebieten zurückfordern und gleichzeitig keine neuen Gäste dorthin senden, entziehen wir unseren Partnern vor Ort die Lebensgrundlage.
Das aktuell gültige Pauschalreiserecht ist nicht für eine Pandemie erschaffen worden und kann und sollte damit auch nicht in diesem Falle angewendet werden.
Wir wollen auch in Zukunft eure Reisen planen und veranstalten, aber das geht nur, wenn wir alle solidarisch mit der Krise umgehen und nicht mit dem Gesetzbuch winken.

Update: 20.03.2020 15:30 Uhr
Mit Notebook und Telefon bewaffnet haben wir in den vergangenen Tagen (und Nächten) unsere Gäste vor Ort in den Zielgebieten kontaktiert, betreut und - soweit machbar- umgebucht. Das hat uns alle viel Kraft gekostet.
Der Großteil unserer Gäste ist sehr verständnisvoll und dankbar, dass wir ihnen geholfen haben, aber leider haben wir auch schon viele unschöne Erfahrungen machen müssen.
Die Zahlen der Neu-Infizierungen steigen exponentiell pro Tag an. Wir können nur hoffen, dass bald wieder gereist werden kann, aber dazu müssen sich natürlich alle an die bekannten Regeln halten. Denn Fakt ist, durch Reisen breitet sich das Virus zusätzlich sehr schnell aus.

Update: 16.03.2020 11:00 Uhr
Auch am gestrigen Sonntag waren für Euch da und haben und haben Stunden bei den Service-Hotlines der Fluggesellschaften in Warteschleifen verbracht.
Inzwischen können wir die Ansagen auswendig und träumen wahrscheinlich bald auch in Dauerschleife davon.
Nach ein paar Stunden Schlaf ging es heute früh um 05:00 Uhr weiter mit den Warteschleifen am Telefon.
Wir haben uns natürlich auch mit anderen Tauchreiseveranstaltern des ADTO´s ausgetauscht und beobachten die globale Situation stetig weiter.
Maik hatte sich seinen gestrigen Geburtstag auch anders vorgestellt, aber er hat sich die Torte trotzdem schmecken lassen.
Neben der Rückholung der Kunden vor Ort werden wir uns dann heute die Abreisen der nächsten Tage vornehmen und die betreffenden Kunden aktiv kontaktieren.
Bitte habt Verständnis, dass wir zu Reisen die ab nächster Woche geplant sind aktuell keinerlei Aussage treffen können.
Die TUI hat den operativen Betrieb in der Nacht eingestellt.
Wir sind auf jeden Fall weiter für Euch da und kümmern uns um Euch!

Update: 14.03.2020 19:30 Uhr
Seit 06:00 Uhr heut Morgen haben wir ununterbrochen gearbeitet und haben Kontakt zu allen Kunden vor Ort in den Zielgebieten aufgenommen.
Einige Kunden haben wir schon umgebucht bzgl. wir haben vorsorglich Flüge geblockt. Die Situation ändert sich stündlich.
Eben hatten wir noch eine 90 minütige Telefonkonferenz mit knapp 60 Reiseveranstaltern aus ganz Deutschland wo wir uns gegenseitig ausgetauscht und auf den neuesten Stand gebracht haben.
Am morgigen Sonntag kümmern wir uns natürlich auch weiterhin um alle Reisenden vor Ort.

Update: 13.03.2020 14:00 Uhr
Wir möchten uns an dieser Stelle für die große Besonnenheit unserer tollen Kunden bedanken.
Alle Reisende mit denen wir seit gestern Abend 21:30 Uhr telefoniert und geschrieben haben zeigen volles Verständnis für die Situation.
Unsere Partner vor Ort (Schiffe und Hotels) bieten uns größtenteils kostenfreie Umbuchungen für die geplanten Reisen an.

Update: 13.03.2020 12:00 Uhr
Das Aquaventure Team ist ab sofort nur noch sehr eingeschränkt telefonisch zu erreichen. Zum einen kümmern wir uns primär um Gäste die bereits vor Ort sind und zum anderen wird das Team größtenteils von zu Hause aus arbeiten. Damit wollen wir eine gegenseitige Ansteckung hier im Büro vermeiden und unsere Arbeitsbereitschaft aufrecht erhalten.
Bitte senden Sie uns ihre Anfragen per Mail, wir bearbeiten diese in der Reihenfolge der Abreisen. Unsere Notfall-Hotline halten wir offen für Anrufe aus den Zielgebieten.

Auf Grund der globalen Verunsicherung, möglichen Reisewarnungen, bestehenden und zukünftigen Einreisestopps verstehen wir die aktuelle Unsicherheit. Auch wir verfolgen die aktuelle Situation genau und sind in ständigem Kontakt mit den Fluggesellschaften und Partnern vor Ort.

Wir möchten Euch an dieser Stelle folgende Informationen geben.

1) Generelle Information:
Es ist bei allen Reisen mit verstärkten Einreisekontrollen, Gesundheitsprüfungen mit Temperaturmessungen, Quarantänemaßnahmen und kurzfristigen Einreisestopps zu rechnen.
Auf Grund der täglichen Lage Änderung, informieren Sie sich bitte als deutscher Staatsbürger vor Reiseantritt beim Auswärtigen Amt, dem A3M Monitoring Service, und bei den Vertretungen des geplanten Reiselandes oder bei ihrer zuständigen Behörde, falls Sie keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.

2) Abreisen innerhalb der nächsten 7 Tage
Im Falle einer Reisewarnung oder eines Einreisestopps werden wir Kontakt mit den Reisenden aufnehmen und die Umbuchungsoptionen prüfen.

3) Abreisen die weiter entfernt sind als 7 - 14 Tage
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aktuell die Reisenden versorgen müssen, die noch kurzfristiger betroffen sind als Sie. Wir nehmen zeitnah mit Ihnen Kontakt auf.

4) Abreisen die weiter entfernt sind als 14 Tage
Bitte haben Sie Verständnis, dass wir aktuell die Reisenden versorgen müssen, die deutlich kurzfristiger betroffen sind als Sie. Wir nehmen in der kommenden Woche Kontakt zu Ihnen auf.

5) Wenn Sie bereits auf Reisen sind
Falls Sie bereits im Reiseland und zurück möchten, nehmen Sie bitte über unsere bekannte Notfallhotline (siehe Reiseunterlagen) mit uns Kontakt auf und wir prüfen die Optionen.
In der Vergangenheit haben wir viel Erfahrungen mit Vulkanausbrüchen, Wirbelstürmen und Co. gesammelt. Unser Team ist gut vorbereitet und geschult um individuelle Probleme, die während Reisen auftreten können zu lösen. Bei behördlich angeordneten Quarantänemaßnahmen können wir leider nicht aktiv mit Umbuchungen weiterhelfen, stehen aber natürlich auch als Ansprechpartner zur Verfügung. Bitte befolgen Sie die Anordnungen der lokalen Gesundheitsbehörden.

6) Umbuchungen und Stornierungen:
Eine generelle kostenlose Stornierung für alle Reisen können wir nicht anbieten, wohl aber werden wir uns bemühen die Umbuchungen so kostenneutral wie möglich zu gestalten. Die aktuelle Situation war für niemanden in diesem Ausmaß vorhersehbar. Wenn klar ist, dass die Reise nicht durchgeführt werden kann, z.B. wegen eines offiziellen Einreisestopps für deutsche, österreichische oder schweizerische Staatsbürger oder einer Reisewarnung des Auswärtigen Amtes, dann werden aktiv die entsprechenden Reisen absagen und die betreffenden Kunden informieren und zusammen nach einer Lösung suchen. Diese Lösung wird im ersten Schritt die Umbuchung der Reise auf einen späteren Termin sein. Davon abgesehen hat der Reisegast jederzeit die Möglichkeit kostenpflichtig von seiner Reise zurückzutreten. Das Thema Corona betrifft uns hier in Deutschland genauso wie unsere Partner vor Ort. Wir appellieren daher auch an unsere Reisegäste hier Augenmaß und Solidarität walten zu lassen. Mit einer Umbuchung auf einen späteren Termin an Stelle einer Stornierung ist hier sicherlich den Resorts vor Ort mehr geholfen als mit einer Stornierung. Wenn jemand jetzt seine Reise stornieren möchte, dann gelten die normalen Stornostaffeln. Es ist davon abhängig was die Airlines und Hotelpartner uns berechnen. Wir würden die entstehenden Kosten dann eins zu eins an die Kunden weitergeben.

Maik & Andreas und das gesamte Aquaventure-Team

(Stand der Informationen: 13. März 2020 09:13 Uhr)

Corona
Tauchsafaris
Reiseziele
  Ägypten
  Bahamas
  Costa Rica
  Curacao
  Indonesien
  Malaysia
  Malediven
  Mexiko
  Ost-Timor
  Palau
  Papua-Neuguinea
  Philippinen
  Salomonen
  Yap
  Stopover
  Yoga
Gruppenreisen
Nachhaltigkeit
atmosfair
Service
  Reiseversicherung
  Tauchversicherung
  Kombiversicherung
Über uns
Kontakt
Gästebuch
Newsletter
Links
AGB
Impressum
Datenschutz
Gefahr beim Tauchen
Sitemap
© 2003-2020 Aquaventure Tauchreisen  04.04.2020 10:51
Mitglied im
ADTO e.V.
Mitglied im
AER e.V.
Insolvenzversicherung bei
Aquaventure Tauchreisen Insolvenzversicherung
Facebook
Facebook Aquaventure Tauchreisen